Zum Inhalt springen
Mit lauter Flaschen und Proffix zum Erfolg

Mit lauter Flaschen und Proffix zum Erfolg

Innique AG

Innique AG ist ein Schweizer Produktionsunternehmen, dass sich auf die Herstellung von hochwertigen Trinkflaschen aus Kunststoff spezialisiert hat. Über 4,5 Millionen Flaschen verlassen jährlich das Unternehmen, wovon 60% (vor allem nach Deutschland) exportiert werden. Das Schweizer KMU produziert und bedruckt Kunststoffflaschen nach den Vorgaben des Kunden wie beispielsweise Isostar. Gleichzeitig führt es ein Sortiment an Trinkflaschen, das seit der Geschäftsübernahme unter der Eigenmarke «Bulb» verkauft wird. Die hochwertigen Kunststoffflaschen werden als Verkaufsartikel, Werbemittel oder Give-aways jährlich millionenfach nach Kundenwünschen bedruckt. Dank einer hohen Qualität und schnellen Lieferzeiten ist es Innique gelungen, seine Umsätze trotz starkem Franken und Wettbewerb aus Europa und Fernost zu halten.

Unternehmen
Innique AG

Branche
Gebrauchsgüter
Produktion und Handel von Kunststoff-Trinkflaschen

Software

Proffix Funktionen
Buchhaltung, Auftrag, Lager, E-Banking, Lohn, Telefonintegration, Einkauf, Preise, Adressen, Zeit, CRM, Provisionen

Proffix Optionen
Berechtigungen, Rückstände/Reservationen, Stücklisten/Bundles/Optionen, Export-Modul, Import-Modul, E-Newsletter Webservice

Das Bedürfnis

Innique steht für Innovation und Uniqueness. Diesem Anspruch wird das Produktionsunternehmen nicht erst seit seiner Umfirmierung 2014 gerecht. 1957 wurde es von Jakob Kaltbrunner unter dem Namen Jkaplast gegründet. Kaltbrunner war ein Pionier bei der Herstellung von Kunststoffflaschen für den Einsatz in der Nahrungsmittelbranche. In den folgenden Jahrzehnten spezialisierte sich das Unternehmen auf die Produktion von Trinkflaschen, wie sie heute bei keiner sportlichen Tätigkeit fehlen dürfen. Seit Fabian Binswanger in einer Nachfolgeregelung 2008 den Produktionsbetrieb übernahm, hat sich das Unternehmen in ganz Europa eine führende Marktstellung aufgebaut.

«Dank Qualität und Effizienz können wir uns im Export behaupten.»
Fabian Binswanger
Geschäftsführer Innique AG

Mit der Geschäftsübernahme drängte sich auch eine Vereinheitlichung der Software auf, nachdem bisher gleich drei unterschiedliche Programme eingesetzt worden waren. Auf der Suche nach einer betriebswirtschaftlichen Gesamtlösung wurden Fabian Binswanger und sein Betriebsleiter an der grössten KMU-Software-Messe auf Proffix aufmerksam. «Die Gesamtheit der Software mit der integrierbaren CRM Lösung hat uns sofort begeistert», sagt Fabian Binswanger. Für ihn, der in seiner beruflichen Laufbahn bereits verschiedene IT-Systeme eingeführt hatte, war der Entscheid schnell gefällt: «Wir sind ein typisches KMU, das eine Software braucht, die das kann, was ein KMU braucht. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.»

Die Lösung

Mit der Umstellung auf Proffix wurden sämtliche Prozesse standardisiert und weitestgehend automatisiert. Dies bedeutet, dass der gesamte administrative Workflow des Produktionsbetriebs heute über Proffix gesteuert wird – vom Offertwesen und der Auftragserfassung über die Produktionsvorbereitung und Lagerverwaltung bis hin zur Auslieferung und Verrechnung. Dafür wurde für Innique ein Produktions- und Druckauftragsformular generiert und in Proffix integriert, wodurch sämtliche produktionsrelevanten Informationen zentral erfasst werden und auf Knopfdruck für die Herstellung oder den Druck der Flaschen zur Verfügung stehen.

Mit der Proffix Artikel- und Lagerverwaltung bewirtschaftet Innique die rund 700 000 dauernd gelagerten Flaschen in zehn Sorten und über 20 Farben plus passende Deckel. In die neue Finanzbuchhaltung wurden die Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung integriert, wodurch das Mahnwesen automatisiert wurde. Mit der Proffix Lohnbuchhaltung hat Innique das Lohnwesen für die rund 25 Mitarbeitenden effizient organisiert, inklusive elektronischem Datenaustausch (ELM). Das integrierte Proffix CRM, das die Verantwortlichen sofort begeisterte, ermöglicht heute zudem ein aktives Kundenmarketing.

«Wir würden Proffix sofort wieder nehmen.»

Fabian Binswanger, Inhaber und CEO Innique AG

Der Mehrwert

  • Einheitlich: Eine Software für die Steuerung sämtlicher Geschäftsprozesse und ein Ansprechpartner mit schneller Reaktionszeit
  • Integriert: Vollständige Integration der Geschäftsadministration in die Produktionsabläufe und logische Abläufe für alle Mitarbeitenden
  • Effizient und benutzerfreundlich: Deutliche Steigerung der Effizienz mit leicht erlernbarer Software
  • KMU-Mentalität: Software folgt den Bedürfnissen und Philosophie des KMU
(Erstellt: 2017)

Mit diesen Funktionen die Anforderungen gelöst


Proffix Erfolgsgeschichten