Jetzt kostenlos anmelden zum Proffix Community Day 2024 am 4. Juni in Schlieren – dem Treffpunkt für alle ERP-Interessierten, Proffix-Kunden & -Partner!

E-Commerce: Weshalb es sich lohnt, in den Onlinehandel einzusteigen

Handeln Sie mit Produkten oder erbringen Sie Services, die heute auch online angeboten werden können? Gerade für Handelsunternehmen und Detailhandelsgeschäfte, die ihre Geschäftsprozesse mit einem ERP organisiert haben, bietet der Onlineverkauf neue Wege zur Kundengewinnung und die Möglichkeit, bestehende Kunden effizienter zu bedienen. Gute Gründe, weshalb sich der Schritt ins Onlinegeschäft lohnt.


1. Vom Wachstum und von der steigenden Akzeptanz profitieren

Der Onlinehandel wächst weiter rasant. Gemäss Schätzungen des VSV (Verband Schweizerischer Versandhandel) dürfte der Umsatz 2019 im reinen Warenhandel die 10-Milliarden-Grenze (CHF) deutlich übersteigen (ohne Onlineservices wie Ticketverkäufe, Flüge, Software usw.). Das enorme Onlinewachstum respektive die zunehmende Verlagerung der Warenverkäufe vom physischen in den Onlinehandel bietet auch kleineren Unternehmen die Möglichkeit, ihre Absatzkanäle zu erweitern und bestehende Verkaufsprozesse zu optimieren.


2. Vorteile nutzen, um Kunden besser zu bedienen

Der Onlinehandel bietet eine Reihe von Vorteilen, die erlauben, den Kunden effizienter und bedürfnisgerechter zu bedienen. Er ermöglicht:

  • dass Kundinnen und Kunden auch ausserhalb der Öffnungszeiten Produkte bestellen können.
  • die Handelstätigkeit auszuweiten und neue regionale Märkte und Kundengruppen zu erschliessen.
  • die Lagerkosten dank einer effizienteren Einkaufssteuerung zu reduzieren.
  • den Verkauf über verschiedene Kanäle zu steuern und so zu optimieren.
  • Sortimente mit Drittangeboten zu erweitern und attraktiver zu gestalten.
  • die Bedürfnisse der Kunden zu erkennen und ein aktives und kostengünstiges Marketing zu betreiben.

 

3.  Den Handel neu beleben

Der Einstieg ins Onlinegeschäft belebt den bestehenden Handel. So lassen sich beispielsweise Produkte und Sortimente in einen Webshop aufnehmen, die dem Aussendienst erlauben, Zusatzgeschäfte zu tätigen. Oder ein Unternehmen erweitert das bestehende Sortiment mit einer neuen Produktlinie und erschliesst damit neue Zielgruppen und einen neuen Geschäftszweig. Einem Detailhandelsgeschäft wiederum eröffnet der Onlinehandel die Möglichkeit, seinen Kunden rund um die Uhr Zugang zu seinem Angebot zu gewähren. Dabei kann je nach Angebot gesteuert werden, ob das Produkt online oder physisch (z.B. aufgrund einer erforderlichen Beratung) eingekauft werden soll. Welche Voraussetzungen auch immer Ihr Geschäft bietet, mit einer bestehenden Logistik liegt das Onlinegeschäft gleich um die Ecke.

 

4. Die Bekanntheit durch Spezialisierung erhöhen

Speziell Schweizer KMU, die sich in Nischenmärkten durch einen hohen Spezialisierungsgrad und hervorragenden Service etabliert haben, bietet der Onlinehandel die Möglichkeit, das eigene Angebot effektiver zu bewerben und neue Kundengruppen zu erreichen. Die Einstiegshürden sind durch die kontinuierliche Weiterentwicklung der digitalen Werkzeuge wie Onlineshops, ERP-Systeme und Marketingtools in den vergangenen Jahren laufend kleiner geworden.

 

5. Kostengünstig einsteigen und stetig wachsen

Der Einstieg ins Onlinegeschäft eröffnet einen weiteren wichtigen Schritt in der Digitalisierung eines Unternehmens. Bereits für wenig Geld lässt sich heute ein Shop in ein bestehendes ERP integrieren und mit Ihren Wünschen und Erfahrungen weiter ausbauen. Diskutieren Sie die Möglichkeiten mit Ihrem Proffix Partner.

Proffix Schnittstelle
Inware Freshpage Webshop


Proffix hat standardmässig den Webshop von Inware angebunden. Erfahren Sie hier mehr.