Jetzt kostenlos anmelden zum Proffix Community Day 2024 am 4. Juni in Schlieren – dem Treffpunkt für alle ERP-Interessierten, Proffix-Kunden & -Partner!

«Die Person muss ins Team passen!»

In der IT herrscht Fachkräftemangel, wobei ich denke, dass die Anforderungen in der ERP-Branche besonders hoch sind. Denn nebst betriebswirtschaftlichem Fachwissen und Informatik-Know-how braucht es auch Erfahrung im Kundenumgang.


In den vergangenen zweieinhalb Jahren hat sich unsere Mitarbeiterzahl verdoppelt. Die Rekrutierung ist ein wichtiger Bestandteil meines Alltags, da ich davon überzeugt bin, dass die Zusammensetzung neuer Teams in einer so wichtigen Phase Chefsache ist. Die dabei gemachten Erfahrungen haben mir verdeutlicht, worauf es bei der Rekrutierung in der heutigen Zeit ankommt.


Erstens:

Team First! Die Qualität des Teams und die Chemie zwischen den Mitarbeitenden haben höchste Priorität. Wenn die Einstellung eines Kandidaten, einer Kandidatin stimmt, lässt sich fehlendes Fachwissen im Berufsalltag und in Weiterbildungen erwerben.


Zweitens:

Jedes Vorstellungsgespräch ist ein Verkaufsgespräch. KMU müssen überzeugt davon sein, was sie dem Kandidaten bieten können. Eine klare Kommunikation beschleunigt nicht nur den Prozess, sondern erleichtert auch die Entscheidung.


Drittens:

Genauso wichtig wie die Rekrutierung ist das Onboarding, um Mitarbeitende schnell ins Team zu integrieren. Die Phase von der Einstellung bis Ende Probezeit verlangt eine gute Planung. Dazu gehören die Einbindung des Teams in die Vorbereitung, ein Welcome-Szenario, ein strukturierter Einführungsplan und von Anfang an die Integration der neuen Mitarbeitenden in die Informationsflüsse.


Viertens:

Wird während der Probezeit festgestellt, dass Job, Team oder die Person nicht passt, sollten die Konsequenzen gezogen werden. Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass der Aufschub solcher Entscheidungen nur Unruhe ins bestehende Team bringt.

Der grösste Benefit eines seriösen Rekrutierungsprozesses sind gut funktionierende Teams und vernetzte Mitarbeitende, die die besten Botschafter für ein KMU sind. Durch die Weiterbildungsmöglichkeiten, die wir unseren Mitarbeitenden bieten, erschliessen diese neue Netzwerke und Quellen zu weiteren möglichen Kandidaten. Und auch wenn zwischenzeitlich Ressourcen fehlen, erlauben wir uns, uns stets die Zeit zu nehmen, bis die richtige Kandidatin oder der richtige Kandidat für eine Stelle gefunden ist.

Herzlich, Peter Herger