Jetzt kostenlos anmelden zum Proffix Community Day 2024 am 4. Juni in Schlieren – dem Treffpunkt für alle ERP-Interessierten, Proffix-Kunden & -Partner!

Mit neustem Swissdec-Lohnstandard-CH (ELM) 5.0 zertifiziert

Mit neustem Swissdec-Lohnstandard-CH (ELM) 5.0 zertifiziert

Als eine der ersten Lohnbuchhaltungen in der Schweiz integriert die Px5 Business Software der Schweizer KMU-Softwareherstellerin Proffix den Swissdec Lohnstandard-CH (ELM) 5.0. Der Standard ist ab sofort mit der neusten Proffix Px5 Version verfügbar.

Mit der ELM-Zertifizierung 5.0 hebt Swissdec das einheitliche Lohnmeldeverfahren auf die nächste Stufe. Meldungen für Eintritt, Mutation und Austritt, die sogenannten EMA-Meldungen, wurden erweitert und stehen neu auch für die FAK (Familienausgleichskasse) und die BVG (Berufliche Vorsorge) zur Verfügung. So können beispielsweise Änderungen der Lohnhöhe oder des Beschäftigungsgrades direkt aus der Lohnbuchhaltung an die Vorsorgeeinrichtung übermittelt und Rückmeldungen der Versicherer direkt in der Proffix Px5 Lohnbuchhaltung empfangen werden. Mit dem neuen Standard wurden zudem die Voraussetzungen geschaffen, um Lohnmeldungen auch an die BVG-Vorsorgeeinrichtungen zu übermitteln, nachdem diese aufgrund der Komplexität und Individualisierbarkeit der betrieblichen Vorsorgepläne bisher noch nicht bereit waren, sich als ELM-Empfängerinnen zertifizieren zu lassen. Dank den Anpassungen sollen nun auch die Pensionskassen an Bord geholt werden können. 

Vorbereitet auf Leistungsstandard-CH (KLE)

Zusätzlich zur ELM-Zertifizierung steht mit dem neuen Swissdec-Standard der Leistungsstand-CH (KLE) zur Verfügung. Dieser erlaubt, Schadenereignisse in den Bereichen UVG, UVG-Z und KTG durch eine standardisierte und strukturierte Kommunikation zwischen Unternehmen und Versicherung automatisch abzuwickeln. Aktuell kann dieser bereits mit der Suva genutzt werden. Proffix strebt die dafür erforderliche Zertifizierung in einem nächsten Schritt an.

Seit der Harmonisierung der Quellensteuer können mit der Proffix Px5 Lohnbuchhaltung die Quellensteuerbeträge über das einheitliche Lohnmeldeverfahren abgewickelt werden. Neu lassen sich zudem die Grenzgänger-Meldungen elektronisch übermitteln. Dies gilt für die Meldungen der Schweizer Grenzkantone an Frankreich sowie an Italien. Im Zuge der neuen Zertifizierung wurde zudem die Statistik Schweizerische Lohnstrukturerhebung (LSE) erweitert. Sie wird künftig monatlich statt wie bisher nur alle zwei Jahre übermittelt.

Proffix stets bei den ersten

Swissdec ist die Drehscheibe für den digitalen und sicheren Datenaustausch im Lohnwesen. Dank des einheitlichen Lohnmeldeverfahrens (ELM) lassen sich die gesetzlich notwendigen Daten an die Sozialversicherungen und Behörden direkt aus der Px5 Lohnbuchhaltung übermitteln. 

Seit der Einführung des Swissdec-Standards gehört Proffix Px5 bei neuen Versionen stets zu den ersten zertifizierten Lohnbuchhaltungen. «Unsere Business Software ist heute der digitale Lebensnerv in Schweizer KMU. Als Schweizer Herstellerin sind wir deshalb bestrebt, unsere Software laufend und schnell auf neue Standards von Behörden und Wirtschaft anzupassen, damit unsere Kundinnen und Kunden den geforderten Digitalisierungsbestrebungen gerecht werden und davon profitieren können», sagt Peter Herger, Geschäftsführer der Proffix Software AG.

Proffix Px5 Lohn kann nahtlos in die Proffix Px5 Finanzbuchhaltung integriert oder als eigenständige Lohnsoftware eingesetzt werden. Sie ist ab sofort mit dem neusten Swissdec Lohnstandard-CH (ELM) 5.0 verfügbar. 

Kurzprofil Proffix

Proffix ist eine echte Schweizer KMU-Software, die von erfahrenen Finanz- und IT-Spezialisten für die Ansprüche der vielen KMU in der Schweiz entwickelt wurde. Mit Proffix lassen sich sämtliche betriebswirtschaftlichen Prozesse eines Unternehmens über eine zentrale Datenbank steuern. Die KMU-Software ist branchenunabhängig, modular aufgebaut und bietet ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit rund 4 000 Kunden und über 10 000 Benutzern zählt Proffix zu einer der erfolgreichsten ERP-Software im Schweizer KMU-Markt. Das gleichnamige Unternehmen, Proffix Software AG, hat seinen Hauptsitz im sankt-gallischen Wangs. Es verfügt über eine Niederlassung im zürcherischen Wetzikon und im zugerischen Steinhausen und vertreibt seine Software über mehr als 40 Vertriebspartner in der deutschsprachigen Schweiz.