Alles rundum QR-Rechnung

<< Klicken Sie hier, um das Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

Navigation:  Module > Auftragsbearbeitung >

Alles rundum QR-Rechnung

Alles rundum QR-Rechnung

Per 30. September 2022 verschwinden die orangen (ESR) und roten Einzahlungsscheine definitiv vom Markt und werden durch die QR-Rechnung abgelöst. Ab diesem Datum können herkömmliche Einzahlungsscheine von den Finanzinstituten nicht mehr verarbeitet und ESR-Rechnungen somit von Ihren Kund:innen nicht mehr bezahlt werden. Das gilt auch für Rechnungen mit einer Zahlungsfrist, die über diesen Stichtag hinausgeht. Gleichzeitig müssen die in Proffix erfassten Stapelbuchungen und Stapelrechnungen angepasst werden, da Daueraufträge ansonsten nicht mehr ausgeführt und auch Stapelrechnungen von den Rechnungsempfängern nicht mehr bezahlt werden können.

Proffix ist seit der Version 4.0.1021 bereit für QR-Rechnung. Seit dieser Version können Debitorenrechnungen mit QR-Referenz und QR-IBAN erstellt und per E-Mail, E-Rechnung, ZUGFeRD oder eBill verschickt werden.

Um zukünftig auch QR-Rechnungen erstellen zu können, müssen Sie unter anderem den Bankenstamm aktualisieren, sicherstellen, dass Sie über vollständig strukturierte Adressen verfügen, die smarten Aufgaben als Prüftool verwenden und Definitionen für die QR-Rechnungen selbst vornehmen. Hier finden Sie alles rund um die QR-Rechnungen und die nötigen Einstellungen, die damit verbunden sind.

Falls Sie Unterstürzung bei der Listenanpassung benötigen vereinbaren Sie mit Ihrem Proffix Vertriebspartner oder online einen Termin für die Umstellung.

Toggle-auf_16x16_blackBankenstamm aktualisieren
Toggle-auf_16x16_blackVollständig strukturierte Adresse
Toggle-auf_16x16_blackQR-Rechnung definieren
Toggle-auf_16x16_blackPrüfen Sie mit den smarten Aufgaben, welche Adressen noch die Zahlungsart ESR hinterlegt haben
Toggle-auf_16x16_blackPrüfen Sie mit der smarten Aufgabe «Stapelbuchungen mit «ESR»», welche Stapelrechnungen noch die Zahlungsart ESR hinterlegt haben